Die Lehrer und Lehrerinnen der Sprachschule

Dr. Ruth Mader-Koltay,

geboren 1968, hat Italianistik, Französische und Neuere Deutsche Literaturwissenschaft in Saarbrücken, Freiburg und Bologna studiert. Seit 2000 ist sie als Dozentin für Italienisch bei der Dante-Alighieri-Gesellschaft Freiburg tätig. Daneben arbeitet sie als Übersetzerin zeitgenössischer italienischer Literatur beim Freiburger nonsolo-Verlag und als Textadaptorin für den deutsch-französischen Fernsehsender arte. Sie lebt in Freiburg, ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Benedetta Muccioli

ist Doktorandin an der Universität Zürich. Nach dem Abschluss des klassischen Gymnasiums mit einer Note von 100/100 wurde sie in das Collegio di eccellenza dei Cavalieri del Lavoro Lamaro Pozzani in Rom aufgenommen. Nach einem Studienaufenthalt im Ausland erwarb sie 2018 ihren Master-Abschluss in Klassischer Philologie an der Universität Rom La Sapienza mit der Note 110/110 cum laude, nachdem sie den von der Fakultät angebotenen Exzellenzkurs erfolgreich abgeschlossen hatte. Im Jahr 2020 schloss sie den Master “Teaching Italian L2 to foreigners” an der E-Campus University ab, im Jahr 2021 absolvierte sie zwei Masterstudiengänge am Armando Curcio Institute, “Lavorare in casa editrice” und “Giornalismo culturale”. Seit dem Frühjahr 2021 ist sie Studentin des zweijährigen Spezialisierungskurses in angewandter Kodikologie am Receptio-Zentrum in Lugano.

Derzeit lebt sie in Freiburg im Breisgau, wo sie als Professorin an der Sprachschule der Dante Alighieri Gesellschaft und an der Volkhochschule in Waldkirch sowie als freie Mitarbeiterin bei Vivace Freiburg arbeitet.

Donato Cocozza,

geboren 1996, hat das klassische Gymnasium in Sala Consilina (Salerno) besucht und mit 100/100 cum laude abgeschlossen. Darauf folgte ein Philosophie-Studium an der Universität Federico II in Neapel, das er 2021 mit einer Masterarbeit über Georg Simmels Philosophie des Geldes mit der Note 110/110 cum laude abschloss. Auch seither beschäftigt sich Donado Cocozza hauptsächlich mit deutschsprachigen Denkern. Im Wintersemester 2021 absolvierte er ein Erasmus-Programm an der TU Darmstadt zur Verbesserung seiner Deutsch-Kenntnisse. Neben dem Interesse an der Philosophie engagiert sich Cocozza für den deutsch-italienischen interkulturellen Dialog. Im Jahr 2021 absolvierte er ein Praktikum bei der Dante Alighieri Gesellschaft in Freiburg als Mitarbeiter bei den Sprachkursen und für den Kulturbetrieb. 

Zurzeit lebt er in Freiburg und arbeitet als freiberuflicher Italienisch-Lehrer für mehrere Institutionen. Gleichzeitig bildet er sich an der E-Campus University in einem Kurs über Fremdsprachendidaktik weiter.

Luca Di Paolo,

geboren 1995 in Rom, hat Italienisch, Englisch und Latein auf Lehramt für Gymnasien an der Universität Freiburg studiert. Seit 2020 ist er als Dozent für Italienisch bei der Dante-Alighieri-Gesellschaft Freiburg tätig. Daneben studiert er seit 2020 Psychologie und ist sowohl als Nachhilfelehrer als auch als Studentische Hilfskraft für die Zentrale Studienberatung der Universität Freiburg tätig.

Francesco Forini

ist 1989 in Umbrien geboren und seit 2011 international unterwegs. Nach einem dreijährigen Studium der Angewandten Linguistik für Übersetzen und Dolmetschen bis 2011 in Perugia war er neun Monate in Kanada als Visiting Instructor am Lehrstuhl für Italienisch der University of Calgary tätig. 2012 kam er nach Freiburg, wo er 2015 den Master of Arts in English Language and Linguistics erwarb. Seit 2018 studiert er auf  Lehramt und ist zurzeit als Referendar tätig. Forinis inhaltlicher Schwerpunkt seiner Lehrtätigkeit war immer, die italienische Sprache und Kultur durch interkulturelle und künstlerisch-spielerische Angebote für Kinder und Erwachsene zu vermitteln.

Seit 2019 ist er Lehrer für Italienisch an der Sprachschule der Dante Alighieri Gesellschaft Freiburg.