Unsere Ziele und die Organisation

Die Dante Alighieri Gesellschaft Freiburg e.V. ist ein gemeinnütziger Verein, der sich der Förderung des Völkerverständigungsgedankens verschrieben hat. Insbesondere wird dies verwirklicht durch die Vertiefung der menschlichen und kulturellen Beziehungen zwischen Deutschland und Italien.

Als aktiver Teil des globalen Netzwerks der italienischen Mutterorganisation Società Dante Alighieri mit Sitz in Rom widmen wir uns in unserer Region der Pflege der italienischen Sprache, Kunst und Kultur sowie der deutsch-italienischen Freundschaft und dem gegenseitigen Kulturaustausch. Dazu veranstalten wir eine Vielzahl an Veranstaltungen, Gesprächen, Vorträgen, Ausstellungen, Musikveranstaltungen, Lesungen, Kunstwettbewerben sowohl in Präsenz als auch online im Netz. Darüber hinaus fördern wir mit unserer beliebten Sprachschule die Verbreitung und Vertiefung der italienischen Sprachkenntnisse in allen Leveln. 

Unsere Gesellschaft wird ausschließlich ehrenamtlich geführt. Wir freuen uns besonders über eine wachsende Zahl aktiver Mitglieder, die auf unterschiedlichste Weise ebenfalls ehrenamtlich zum Erfolg unserer völkerverbindenden Aktivitäten beitragen. Diverse Institutionen und Unternehmen teilen unsere Ziele und sind mit uns freundschaftlich als Kulturpartner und Sponsoren verbunden und unterstützen unsere Kulturarbeit finanziell. Da wir als gemeinnützig anerkannt sind, können Zuwendungen steuerlich abgesetzt werden.

Dante Alighieri, dessen Namen wir tragen

Gemälde von Giotto di Bondone in der Kapelle des Bargello-Palasts in Florenz. Dies ist das älteste Porträt von Dante, es wurde gemalt, noch bevor er Florenz um 1301 ins Exil verließ.

Dante Alighieri (* Mai oder Juni 1265 in Florenz, † 14. September 1321 in Ravenna) war ein italienischer Dichter,  Philosoph und Politiker. Er überwand mit der in Altitalienisch (bzw. Toskanisch) verfassten Göttlichen Komödie das bis dahin dominierende Latein und führte das Italienische zu einer Literatursprache. Daher wird er gemeinhin als Vater der italienischen Sprache betrachtet. Dante ist einer der bekanntesten Dichter der italienischen und europäischen Literatur. Schon bald war er der “Sommo Poeta” (der “Göttliche Dichter”), wie man auf dem Titel nebenstehender Handschrift lesen kann (LALTA COMEDYA DEL SOMMO POETA DANTE, Titel des Codex Altonensis; illuminierte Handschrift, Norditalien, zweite Hälfte 14. Jahrhundert).

Der gewählte Vorstand

Der aktuelle Vorstand wurde am 19. Mai 2021 für die Dauer von zwei Jahren gewählt und hat sich am 7. Juni 2021 konstituiert. Nachwahlen fanden bei der Mitgliederversammlung am 13. Mai 2022 statt. Dem Vorstand gehören zur Zeit die folgenden Mitglieder an.

Myrtil Haefs

Präsidentin (Vorsitzende, einzelvertretungsberechtigt)
Kultur, Öffentlichkeit & Sprachschule

Seit geraumer Zeit Mitglied in der Dante Alighieri Gesellschaft und deren Vorstand, führt die ehemalige Kunsterzieherin und Bühnenkünstlerin mit Enthusiasmus, Kreativität und Zielstrebigkeit  als Erste Vorsitzende den Verein.  Außerdem verantwortet Myrtil die Bereiche Kultur, Öffentlichkeitsarbeit und  die Sprachschule. Ihre Bühnenerfahrung und ihr breit gefächertes kulturelles  Netzwerk kommen ihr und dem Verein dabei sehr zu Gute.

Friedrich (Federico) Leeck

Stellvertretender Vorsitzender und Schatzmeister (einzelvertretungsberechtigt)
IT, Internet und soziale Netze

Die fast lebenslange Freundschaft zu Italien, der Sprache und seinen Menschen hat ihn vor ein paar Jahren in die Dante Alighieri Gesellschaft geführt, und die Ausbildung und langjährige Berufstätigkeit prädestinierten den Informatiker im Ruhestand für die  zeit- und regelintensive Tätigkeit als Schatzmeister und seine Verantwortung für das IT-Verfahren sowie den Auftritt des Vereins in den unterschiedlichsten Internetmedien. Die Kunst ist sein Steckenpferd und hier hat es ihm besonders die bildenden Kunst angetan.

Birgit Baumann

Beisitzerin und Beraterin für Kultur

Das Studium absolvierte sie in Mainz und Mailand für Germanistik, Romanistik, Philosophie, Slawistik und Theologie, von 1972-2005 war Birgit Baumann Lehrerin an verschiedenen Gymnasien mit den Fächern Fächern Deutsch, Französisch, Italienisch, Darstellendes Spiel (Mitherausgeberin des Lehrplans) und Philosophie, Deutsch als Fremdsprache, Auslandsschuldienst (3 Jahre Deutsche Schule Mailand, 9 Jahre Europäische Schule Brüssel), Mitglied der Prüfungskommission für Deutsch, Deutsch als Fremdsprache und Philosophie an den Europäischen Schulen. Moderatorin des „Café philosophique“ in Koblenz und Seminare zum Thema Literatur und Philosophie.

Dr. Ruth Mader-Koltay

Beisitzerin und Beraterin für Kultur

geboren 1968, hat Italianistik, Französische und Neuere Deutsche Literaturwissenschaft in Saarbrücken, Freiburg und Bologna studiert. Seit 2000 ist sie als Dozentin für Italienisch bei der Dante-Alighieri-Gesellschaft Freiburg tätig. Daneben arbeitet sie als Übersetzerin zeitgenössischer italienischer Literatur beim Freiburger nonsolo-Verlag und als Textadaptorin für den deutsch-französischen Fernsehsender arte. Sie lebt in Freiburg, ist verheiratet und hat zwei Kinder.

Weitere Vorstandsmitglieder:
Roberta Milani-Eder
Paola Nezmeskal-Sarti 
Alessandro Spagnuolo
Ursula Wihler

Kassenprüferin:
Hannelore Falk

Die weiteren Daten des Vereins können dem
unten stehenden Impressum entnommen werden.